Monet in Paris, Giverny und Wien

Ich hatte wieder die Ehre in die Albertina eingeladen zu werden um mir im Rahmen der Social Conference die neue Monet-Ausstellung anzusehen. Der Direktor Klaus Albrecht Schröder hat uns dabei persönlich durch die Ausstellung geführt und uns einen sehr interessanten Einblick in das Schaffen Monets vermittelt.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich euch auch gleich von meinem Sommerurlaub erzählen. Ich war nämlich 3 Wochen in Frankreich unterwegs und habe dabei auch Monets Garten in Giverny besucht, sowie die großformatigen Wasserlilien-Gemälde in der Orangerie in Paris. Weiterlesen

Satellitenmessen – Alles außer der Art Basel

Wer zwischen 11. Juni und 17. Juni nach Basel kommt um sich nur die Art Basel anzuschauen, der verpasst einiges. Denn um die weltweit wichtigste Kunstmesse haben sich jede Menge Satellitenmessen etabliert, manche mehr oder manche weniger trashig. Ich versuche euch einen kleinen Überblick zu verschaffen – nachdem ich mir selbst 2 Tage lang einen Überblick verschafft habe und nun fix und fertig bin. Das ist aber schon jammern auf hohem Niveau, schließlich ist Basel während den Art Basel-Tagen sowas wie der heilige Gral für Kunstfans. Weiterlesen

Fotografieren verboten? #openbrandhorst17

Als Kunstblogger oder Instagramer hat man es nicht leicht. Hat man einmal begonnen jedes Kunstwerk, das einem auch nur ansatzweise gefällt zu fotografieren, um es später oder auch sofort auf Instagram mit seinen Followern zu teilen, so kann man damit nur schwer wieder aufhören. Um so schlimmer ist es dann, wenn man in ein Museum wie beispielsweise das Museum Brandhorst in München kommt und man entsetzt feststellt, dass das Fotografieren dort strengstens untersagt ist.
Weiterlesen