Frankfurt: Best Of – Museen für moderne Kunst

Für Kunstliebhaber wie mich ist ein Besuch in Frankfurt ein absolutes MUSS, denn man hat die Qual der Wahl zwischen ganz vielen verschiedenen Kunstmuseen. Oder man besucht sowie ich einfach alle. Hier eine Auswahl der TOP-Museen für moderne und zeitgenössische Kunst in Frankfurt. 🙂

  1. Die SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT

Die SCHIRN wurde 1986 eröffnet und befindet sich im Herzen Frankfurts. Dort wo früher die Altstadt war, welche während des Krieges 1944 komplett zerstört wurde hat das Architekturbüro BJSS 1983 mit der Planung und dem Bau begonnen. Seit der Eröffnung wurden über 200 verschiedene Ausstellungen zeitgenössischer Kunst gezeigt.

Peter Saul in der SCHIRN

Peter Saul in der SCHIRN

Die zwei momentanen Ausstellungen sind „Peter Saul“, ein 1934 geborener amerikanischer Künstler, der sich mit der amerikanischen Popkultur sowie mit politischen Themen wie etwa dem Vietnam-Krieg beschäftigt. Zusehen noch bis 3. September.

Die zweite Ausstellung trägt den Titel „Peace“. Den Initiatoren der Ausstellung ging es dabei darum das Thema „Frieden“ auf eine neue Art und Weise darzustellen und nicht durch Tauben, Blumen und Regenbögen. In jedem Fall sehr sehenswert. Zusehen noch bis 24. September.

Heather Phillipson aus der Ausstellung „Peace“

PS: Auch die letzte Ausstellung mit Werken René Magrittes war absolut sehenswert! 🙂

2. Das Städel Museum

Das Städelmuseum, gegründet 1815, als bürgerliche Stiftung von dem Bankier und Kaufmann Johann Friedrich Städel ist eine der ältesten und rennomiertesten Museumsstiftung Deutschlands. Auf drei Stockwerken findet ein jeder Kunstliebhaber was sein Herz begehrt. Im Untergeschoss findet sich eine riesige Sammlung zeitgenössischer Kunst. Unter anderem mit einem Werk von Yves Klein (eines meiner Liebsten.) Ein Stockwerk darüber die modernen Künstler – Klassizismus bis Impressionismus. Und ganz oben die alten Meister, keines Falls zu verachten mit Werken von Rembrandt, Cranach oder Jan van Eyck.

Yves Klein – Relief éponge bleu (Kleine Nachtmusik)

3. Das Museum für moderne Kunst Frankfurt am Main (MMK)

Das MMK hat gleich drei verschiedene Standorte in Frankfurt. Das MMK1 ist das Hauptgebäude und beherbergt eine Dauerhafte Sammlungspräsentation sowie ständig wechselnde Ausstellungen. Momentan gerade ausgestellt: Carolee Schneemann – Kinetische Malerei. Zu sehen noch bis 24. September

Das MMK2 ist die neue Depandance des MMK und im Taunusturm zu finden. Auch hier sieht man ständig wechselnde Ausstellungen. Mein Tipp: Noch bis 13. August ist die Ausstellung „Primary Structures“ unter anderem mit Werken von Dan Flavin zu sehen. Sehr empfehlenswert, noch besser wenn man an einer der kostenlosen Führungen teilnimmt.

Dan Flavin – Three Primary colors, one secondary

MMK2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das MMK3 befindet sich schräg gegenüber des MMK1 und ist im ehemaligen Hauptzollamt untergebracht. Gerade werden dort die Finalisten des Deutsche Börse Photography Foundation Prize ausgestellt. Unter anderem, die in den Niederlanden geborene Fotografin, Dana Lixenberg.

Dana Lixenberg – Deutsche Börse Photography Foundation Prize

4. Der Frankfurter Kunstverein

Aktuelle Ausstellung von Melanie Bonajo

Der Frankfurter Kunstverein befindet sich gleich hinter der Schirn am Römer.  Mit seiner Gründung 1829 ist er einer der ältesten und größten Kunstvereine Deutschlands.  Seit 1962 befindet er sich an seinem jetzigen Standort im Steinernen Haus. Er zeigt vor allem junge Positionen zeitgenössischer Kunst. Die aktuelle Ausstellung „Single Mother Songs from the End of Nature“ von Melanie Bonajo ist noch bis 27.08 zu sehen.

 

 

 

Bis auf das Städel Museum sind alle Gebäude/Museen von der Ubahn-Station Dom/Römer (Linie U4 oder U5) erreichbar.

Ein Klick auf die bunt makierten Museums-Namen bringt euch direkt auf deren Homepage! 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.