Viel Kunst und ein beschmiertes Gebäude – Die Jahresausstellung der Akademie in München

Die Jahresausstellung der Akademie in München fand von 22.7 bis 30.7 in deren Gebäude statt. Bei betreten hat mich das ganze eher an die Alte Post in Wien erinnert. Ein altes, leerstehendes Gebäude in dem die letzten zwei Jahre die Kunstmesse Parallel Vienna stattfand. Jede einzelne Wand, sogar die Spiegel auf der Toilette waren mit Graffiti beschmiert. Street Art ist, wenn gut gemacht, durch aus etwas das ich gerne betrachte. Aber das was man auf den Wänden der Akademie zu sehen bekommt, ist meiner Meinung nach einfach Vandalismus und hat absolut nichts mit Kunst zu tun. Auch dann nicht wenn’s auf der Wand einer Kunstuni ist. So viel dazu.

Auf der anderen Seite haben wir dort einiges an vielversprechender Kunst gesehen. Im Gegensatz zur Jahresausstellung der Angewandten in Wien, die den Fokus hauptsächlich auf digitale Medien legt, sieht man in München noch Malerei und Skulptur. Digitale Medien haben heutzutage natürlich ihre Berechtigung aber man sollte das traditionelle Handwerk der Malerei und Bildhauerei nicht außen vor lassen.

Ich hab jedenfalls, trotz beschmierter Wände, Lust bekommen dort zu studieren. Also falls ich mich wieder mal irgendwo bewerben sollte, dann wohl auf der Akademie in München. 😉

Jahresausstellung Akademie München

Falls man sich nicht sicher ist „Ist das Kunst oder kann das weg?“

Jahresausstellung Akademie München
Sophia Sandler

Akademie der Bildenden Künste München – Jahresausstellung 2017
Klasse Anke Doberauer

Jahresausstellung Akademie München

Josef Köstlbacher – Bar

Ein Gedanke zu „Viel Kunst und ein beschmiertes Gebäude – Die Jahresausstellung der Akademie in München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.