Kunstinterrail durch Deutschland!

Von 19.7 bis 17.8 werde ich einen Monat durch Deutschland reisen und mir alles mögliche an Kunst anschauen! Unter anderem auch die Dokumenta 14 in Kassel, worauf ich schon sehr gespannt bin, da ich noch nie auf einer Dokumenta war (die findet aber auch nur alle 5 Jahre statt).

Zuerst geht’s nach München wo ich mich im Museum Brandhorst ausgiebig mit Cy Twombly beschäftigen werde, da ich eine Arbeit mit dem Titel „Das Schiffsmotiv in Cy Twomblys Spätwerk. Mit genauerer Betrachtung des Lepanto Zyklus.“ schreibe.

Die Fassade des Museum Brandhorst ist leider das Einzige was man dort fotografieren darf.

Danach fahre ich nach Nürnberg und schaue mir das Albrecht Dürer Haus an. Ich bin letztens nur mit dem Bus durch Nürnberg gefahren und hab mir gedacht „eigentlich sieht das aus wie ein sehr nettes Städtchen“ deswegen stoppe ich dort bevor es weiter nach Frankfurt am Main geht.

In Frankfurt am Main geht’s in die Schirn Kunsthalle wo gerade die Ausstellungen „Peace“ und „Peter Saul“ zu sehen sind. Wer noch nie in Frankfurt war, dem kann ich einen Besuch im Städel Museum  ans Herz legen. Auf drei Stockwerken wird wirklich jeder Kunstliebhaber fündig. Egal ob zeitgenössisch, modern, klassisch oder mittelalterlich – die haben dort einfach alles!

Danach geht’s weiter nach Kassel auf die Dokumenta, ich bin wirklich schon neugierig. Ich glaube der Parthenon der Bücher ist momentan das meist fotografierte Kunstwerk auf Instagram.

Nach Kassel fahre ich nach Bonn/Köln und besuche ein Freundin die gerade ein Kind bekommen hat. Ich freu mich schon sehr auf den Kleinen. Aber auch dort werde ich selbstverständlich Museen besuchen. Unter anderem das Museum Ludwig in Köln wo ich auch noch nie war. Außerdem überlege ich einen Abstecher nach Duisburg zu machen um mir dort im Lembruck Museum die aktuelle Erwin Wurm Ausstellung anzusehen. Von Erwin Wurm kann ich einfach nicht genug bekommen. Verpasst nicht die aktuelle Ausstellung  im 21er Haus „Performative Sculptures“ noch bis 10.09.2017 zusehen.

Ein Schnappschuss mit Erwin Wurm (sich selbst findet man auf solchen Fotos doch immer hässlich)

Erwin Wurm bei seiner Eröffnungsperformance „Performative Sculptures“ im 21er Haus. Zusehen noch bis 10.09.2017.

Zu guter letzt fahre ich nach Hamburg, eine Stadt die ich schon seit Jahren mal besuchen wollte und werde mich in die Deichtorhallen begeben. Ihr dürft euch auf viele schöne Reiseberichte freuen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.